internet:programmierung
Uta Gräf

Stefan’s Credo

Pferde Pferde sein lassen!

Artgerechte Pferdehaltung und pferdegerechter Umgang sind für mich das A und O, um Zufriedenheit und Motivation der mir anvertrauten Pferde sicherzustellen. Als Herdentiere wollen Pferde ausreichend Bewegung und Sozialkontakte und sind bei der Arbeit viel ausgeglichener, wenn man diesen Grundbedürfnissen in der Haltung Rechnung trägt.

Im täglichen Umgang mit dem Pferd, sei es am Boden oder unter dem Sattel, ist es wichtig, dass der Mensch sozusagen als „Herdenführer“ anerkannt wird. Das Pferd muss uns vertrauen und als denjenigen respektieren, der das Sagen hat. So etwas funktioniert nicht mit Gewalt, sondern mit intensiven vertrauensbildenden Maßnahmen von Anfang an. Ich arbeite die Pferde, insbesondere die jungen, vom Boden aus und mache sie mit Stimmkommandos und meiner Körpersprache vertraut.

Dieses Training ergänze ich durch die Arbeit am langen Zügel, bei der das Pferd selbstbewusst vorauslaufen muss. Wichtig ist mir dabei immer, dass die Pferde möglichst viel sehen und sich an die unterschiedlichsten Umwelteinflüsse gewöhnen. Hat das Pferd zum Menschen Vertrauen gefasst, eine Art Grundgehorsam erlernt und weiß, dass es in Ruhe Neues lernen darf, haben wir es bei der Arbeit im Sattel sehr viel leichter.